Drucken

Produkte

Im Laufe der Zeit hat unsere Edelbrennerei das Produktsortiment auf mittlerweile 18 Edelbrände und 9 Liköre erweitert. Diese Produkte möchten wir Ihnen nun kurz vorstellen:


Apfelbrand Der Apfel zählt zu den am meisten angebauten Obstsorten im südsteirischen Hügelland (der "steirischen Toskana"). Durch die Vielzahl an Sorten und Geschmacksunterschieden ist es nicht leicht die richtige Kombination für einen guten Apfelbrand zu finden. Durch langjährige Erfahrung haben wir allerdings die Sorten Bohnapfel, Kronprinz, Krumstiel und Goldrenette zu einem hervorragenden und ausgezeichneten Apfelbrand zusammengestellt. Da es sich um einen aus den oben genannten Apfelsorten hergestellten Brand handelt, wird er auch als Obstbrand bezeichnet. Das Apfelaroma ist bei diesem Brand besonders ausgeprägt und mild. Der Gesamteindruck ist ein fruchtiger und körperbetonter Apfelbrand, der bei jeder Gelegenheit gut angenommen wird. Es lohnt sich auf alle Fälle die verschiedenen Angebote und sortenbezogenen Brände zu vergleichen und sich vom Fachmann beraten zu lassen.
Birnenbrand Die Birne ist eine Kernobstart und ihr Verwendungszweck ist sehr vielseitig. Die von uns verwendete Birne kann keiner bestimmten Sorte zugeordnet werden. Es handelt sich um eine dickschalige Birnensorte die vor der Verwendung etwas Abliegen muss um zum Verzehr geeignet zu sein. In der Umgangssprache wird sie daher auch als "Winterbirne" bezeichnet. Der Birnenbrand ist sehr schön in der Nase und hat einen typischen Birnengeschmack - rund, voll und jugendliche Schärfe im Abgang. Der Birnenbrand ist ein sehr preiswertes Produkt.
Bohnapfelbrand Der Bohnapfel gehört zu den alten Apfelsorten in der südlichen Steiermark. Dabei handelt es sich meist um alte Streuobstbäume die man nicht spritzen und düngen muss. Unser Baumbestand befindet sich auf der Südseite unseres Anwesens in Kaindorf an der Sulm. Die Frucht ist klein bis mittelgroß und stumpf braunrot gefärbt auf gelbem Grund. Durch diese Voraussetzungen eignet sich diese Frucht hervorragend zur Edelbrandherstellung. Der Bohnapfelbrand zeichnet sich besonders durch sein feines Apfelaroma in der Nase, seiner Vollmundigkeit sowie seinem harmonischen Abgang aus. Um die von uns geforderte Spitzenqualität zu erreichen, werden die Bohnäpfel auf unseren Hängen händisch geerntet und sortiert. Zur Edelbranderzeugung werden nur gesunde und sonnengereifte Früchte verwendet. Dieser Brand wurde bei der steirischen Edelbrandverkostung 2002 ausgezeichnet und ist ein absoluter Geheimtipp.
Brombeerlikör Der Brombeerlikör wird aus reifen Brombeeren erzeugt. Die Sträucher befinden sich auf unserem Anwesen in Leitring. Bei der Erzeugung des Likörs werden nur reife und schöne Früchte ohne chemische Zusatz- oder Aromastoffe verwendet. Durch die schonende Behandlung ist es uns gelungen einen harmonischen Likör zu erzeugen. Er zeichnet sich durch die dunkelrote Färbung aus und wird nicht zu süß hergestellt.
Hollunderbrand (Sambucus Nigra) Der Hollunder zählt zu den Geißblattgewächsen und wird außer zur Saft, Fruchtwein, Gelee, Marmelade, Nektar und Tee (Blüten) zur Destillation verarbeitet. Der Hollunder ist gegen Austrocknen sehr empfindlich und benötigt deshalb frische, nährstoffreiche Lehmböden. Unser Bestand befindet sich in Weinburg auf einer Waldfläche von etwa einem Hektar. Das auffalende bei Hollunder ist, das intensive, an exotische Zitrusfrüchte erinnernde Fruchtaroma, sein harmonischer Gesamteindruck und der würzige Abgang.
Kirschbrand Die Kirsche ist eine Steinfrucht, dunkelrot, fleischig und sehr aromatisch. Der Baumbestand befindet sich auf unserem Grundstück im Stadtgebiet von Leibnitz und besteht vorwiegend aus alten Bäumen, die man keiner bestimmten Sorte zuordnen kann. Durch die mühsame Ernte der Kirsche ist die Verarbeitung zum Kirschbrand eine besondere Herausforderung die nur mit sehr viel Liebe und Geduld ein Spitzeprodukt ermöglicht. Der Kirschbrand ist sehr sauber in der Nase und besticht durch seinen intensiven Fruchtcharakter. Er hat einen leichten Steinton und hinterlässt einen harmonischen Gesamteindruck. Durch sorgfältige Auswahl der Frucht, die zur Maische verarbeitet wird, ist es gelungen einen Kirschbrand herzustellen, der im Jahr 2001 mit 18 von 20 Punkten durch die Jury der steirischen Edelbranverkosten ausgezeichnet wurde.
Kriecherlbrand Kriecherl ist eine Steinfrucht, deren Ausdruck in unserer Region für die Frühzwetschke verwendet wird. Die Frucht ist kleiner als die Zwetschke hat eine rundliche Form, die gleiche blaue Farbe aber ein ganz besonderes Aroma. Unser Baumbestand befindet sich auf unserem Wohnanwesen in Leitring und wird mit viel Liebe für einen langen Fortbestand ohne chemischer Behandlung gepflegt. Die Ernte der Frucht ist sehr arbeitsaufwendig und wird noch in den meist heißen Sommertagen eingebracht. Der Kriecherlbestand ist in der Südsteiermark sehr beliebt und bekannt und lässt sich in unserer region bis in urgroßväterliche Zeiten zurückverfolgen. Der Brand selbst bestich durch sein speziell feines Aroma, ist sehr mild auf der Zunge und hat einen charakteristischen Marzipangeschmack, der im Abgang etwas süßlich wirkt. Durch diesen harmonischen Gesamteindruck ist er auch bei den Frauen sehr beliebt.
Kronprinz Rudolfbrand Der Kronprinz Rudolf gilt als Liebhabersorte unter den vielen Apfelsorten. Unser Baumbestand findet sich auf unserem Anwesen in Kaindorf an der Sulm und wird keiner chemischen Behandlung unterzogen. Die Farbe ist geblichgrün mit roter Wange, das Fruchtfleisch ist saftig, feinzellig, süß-säuerlich und angenehm fein gewürzt. Die Frucht ist klein bis mittelgroß. Er eignet sich auch hervorragend als Tafelobst. Zur Edelbranderzeugung werden nur gesunde und sonnengereifte Früchte verwendet.
Kümmellikör Der Kümmellikör wird durch Beigabe von Kümmel beim Brennen hergestellt und mit Zucker abgeschmeckt um diesem Likör seinen einzigartigen Geschmack zu geben.

Marillenbrand Die Marille oder Aprikose zählt wie der Pfirsisch zu den ältesten Obstarten und stammt aus Nordchina. Durch die frühe Blütezeit ist die Marille in unserer Region sehr frostempfindlich und deshalb häufig von Ernteausfall bedroht. Sie steht hinsichtlich der Klimaansprüche an der Spitze der wärmeliebenden Obstarten und gedeiht in unserer Region hervorragend in Weinbau ähnlichen trockenen Hanglagen. Für die Edelbrandherstellung werden nur sonnengereifte und gesunde Früchte geerntet, halbiert und zur Maische verarbeitet. Der Marillenbrand ist sehr sauber und mild auf der Zunge, fruchtig in der Nase und hinterlässt einen unverkennbaren Gesamteindruck.

Marschanskabrand Der Marschanska gehört zu den immer seltener werdenden alten Apfelsorten in der Steiermark. Der Baumbestand befindet sich auf unserem Anwesen in Kaindorf an der Sulm und wird ebenso keiner chemischen Behandlung unterzogen. Die von uns verwendete Sorte ist der steirische marschanska. Die Grundfarbe ist gelb, die Deckfarbe zum Teil verwaschen rot bis punktiert, teils Rostflecken und Warzen. Die Frucht ist klein bis mittelgroß. Er eignet sich hervorragend zum Verzehr (muss aber etwas abliegen) oder zur Erzeugung von Most. Der Marschanskaedelbrand gehört zu den besten Apfelbränden. Zur Edelbranderzeugung werden nur gesunde und sonnengereifte Früchte verwendet. Er besticht durch einen sauberen Fruchtcharakter, ist sehr mild, vollmundig und auf der Zunge hat er den typischen, etwas rauchigen Abgang. Durch diesen harmonischen Gesamteindruck gehört er zu den besten Produkten in unserem Sortiment.

Mostbirnenbrand Die Mostbirne ist eine alte Birnensorte die schon seit vielen Jahren zur Mosterzeugung verwendet wird, daher auch der Name. Die alten Bäume wachsen auf einem unserer Anwesen und werden vorwiegend zur Edelbranderzeugung genutzt. Bei der Zubereitung der Maische ist es vorallem bei der Mostbirne sehr wichtig eine saubere und gut ausgereifte Frucht zu verwenden. Es muss sehr sorgfältig gearbeitet werden, da die maische durch den niedrigen Säuregehalt anfällig gegen Essigstich und andere Maischefehler ist. Der Edelbrand zeichnet sich durch seinen intensiven Birnengeschmack in der Nase, einen rustikalen Charakter auf der Zunge sowie einen dezenten Abgang aus. Diese Charakteren verleihen dieser alten Birnensorte einen harmonischen Gesamteindruck.

Nußlikör Der Nußlikör ist in der Südsteiermark weit verbreitet - nicht nur auf Grund seiner heilenden Wirkung bei Magenverstimmungen. Unsere Nußbäume befinden sich auf unserem Anwesen in Kaindorf an der Sulm. Die grünen, nicht reifen Nüsse werden geerntet und daraus wird unser Nußlikör erzeugt. Für die gute Qualität ist ein neutraler Ansetzschnaps, der von uns selbst erzeugt wird, und eine Gewürzmischung ohne chemische Zusätze (Geheimnis des Hauses) sehr wichtig. Der Peer-Nußlikör zeichnet sich durch sein würziges Aroma sowie dem feinen Nußgeschmack aus. Durch die harmonische Abstimmung von Frucht, Ansetzschnaps und Gewürzmischung ist er sehr mild und wird von unseren Kunden gerne angenommen.

Pfirsichbrand Der Pfirsich kommt ursprünglich aus China. Erst in den Nachkriegsjahren wurde in den klimatisch begünstigten Gebieten Österreichs ein bedeutender Anbau entwickelt. Windarme Standorte und trockene Luft tragen zur optimalen Fruchtausbildung bei. Bei unserem Pfirsichbrand wird die Sorte Redhaben verwendet, die sich auch sehr gut zum Verzehr eignet. Für die Edelbrandherstellung werden nur sonnengereifte und gesunde Früchte verwendet. Die Kerne müssen entfernt werden, um einen Bittermandelgeschmack zu vermeiden. Nach der Vergärung der Maische muss diese sofort gebrannt werden. Der Brand ist sehr sauber und sehr fruchtig, hat einen typischen Pfirsichgeschmack und ist allgemein sehr beliebt.

Quittenbrand Die Quitte ist ein strauchartiges Gewächs und zeichnet sich durch seine aromatischen Früchte aus, welche im rohen Zustand nicht unbedingt genießbar sind. Quittenfrüchte sind gelb, sehr fest und ihre Haut fühlt sich samtartig an. Ihre Blüte- und Reifezeit ist sehr spät. Aufgrund ihres hohen Zuckergehaltes wird die birnenförmige Quitte in der Steiermark verstärkt zur Edelbrandherstellung verwendet. Der Quittenbrand ist ein sehr eigenständiges Produkt. Er zeichnet sich durch ein feines zitronenähnliches Aroma in der Nase aus und ist sehr intensiv auf der Zunge. Durch seinen würzigen Abgang ist der Quittenbrand nicht nur bei Insidern sehr gefragt. Er eignet sich auch hervorragend als Aperitif, aber auch als Schluck in einer Runde, der immer wieder für ein interessantes Gespräch zu diesem Thema anregen kann. Unser Quittenbrand wurde durch die Steirische Edelbrandverkostung 2001 mit 19 von 20 Punkten ausgezeichnet und war somit in der Entscheidung zum steirischen Landessieger vorn dabei.

Römerbirnenbrand Diese alte Birnensorte ist in der Südsteiermark unter dem Namen "Saubirne" bekannt. Früher gab es große Streuobstwiesen auf denen Schweine gehütet wurden, für die herabfallende Saubirnen eine Delikatesse waren. Wir haben bereits vor einigen Jahren diese alte Birnensorte auf unserem Grund in Wiesberg gepflanzt und sie Römerbirne (auf Grund der Nähe zur ehemaligen Römerstadt Flavia Solva) getauft. Diese Birne ist von mittelgroßer Form, gelblich und hat ein bräunliches Fruchtfleisch. Der Brand der Saubirne besticht durch intensives Birnenaroma, ist sehr harmonisch am Gaumen und fruchtig im Abgang.

Weichselbrand oder Sauerkirschenbrand (Prunus cerasus) Die Weichseln besitzen einen sehr feinen süßsäuerlichen Geschmack und werden in die Süßweichsel (färbender Saft) und die so genannten Glaskirschen (klarer Saft) unterteilt. Sie werden außer zum Frischkonsum auch zu Kompott, Marmeladen, Saft, Sirup, Wein, Likör und in der Destillation verarbeitet. Weichseln sind wenig frostempfindlich und gedeihen auf unserem Anwesen in Wiesberg. Zum Weichselbrand werden nur sonnengereifte Früchte geerntet und verarbeitet. Der Weichselbrand ist sauber, mild und leicht säuerlich auf der Zunge, fruchtig in der Nase und hinterlässt einen unverkennbaren aromatischen Sauerkirschengesamteindruck.

Schafnasenbrand Die Schafnase gehört zu den alten Apfelsorten in der südlichen Steiermark. Unser Baumbestand findet sich auf unserem Anwesen in Kaindorf an der Sulm und wird keiner Behandlung unterzogen. Der Apfel zeichnet sich durch seine walzenförmige hochgebaut-konische und längliche Form aus - daher auch der Name Schafnase. Das Fruchtfleisch ist schneeweiß, sehr saftig und säuerlich-süß im Geschmack. Die Farbe des Apfels ist rot geflammt. Der Apfel eignet sich bei sorgfältiger Behandlung der Maische hervorragend zur Herstellung von Edelbränden. Der Schafnasenedelbrand ist sauber, intensiv in der Nase, und zeichnet sich durch sein dezentes Aroma und seinem feinen Geschmack aus. Durch seinen leicht bitteren Abgang hinterlässt er einen exotischen Gesamteindruck, der für diese Apfelsorte typisch ist.

Schwarzbeerlikör Der Schwarzbeerlikör wird bei uns aus echten Waldheidelbeeren erzeugt. Die im Spätsommer geernteten Früchte sind sehr Geschmacksintensiv und weisen einen stark rotschwarz färbenden Saft auf. Bei der Erzeugung des Likörs werden keine chemischen Zusatz- oder Aromastoffe verwendet, um den Geruch oder Geschmack intensiv hervorzuheben. Durch die Verwendung von Waldheidelbeeren bei der Erzeugung, ist der Gerucht und die schwarzrote Farbe sehr intensiv. Durch seinen milden Abgang auf der Zunge kommt der Fruchtgeschmack deutlich hervor. Es wird großen Wert gelegt, dass die Liköre nicht zu süß hergestellt werden, sodass sie von Damen wie von Herren gerne angenommen werden.

Traubenbrand Der Traubenbrand wird vorwiegend aus Isabellatrauben hergestellt, die auf unserem Anwesen in Leibnitz und Wagna auf Lauben und Hecken in sonniger Lage reifen. Die Trauben werden keiner chemischen Behandlung unterzogen. Es wird besonders Wert darauf gelegt, dass nur reife und gesunde Weintrauben zur Maische verwendet werden. Durch die besonders schonende Destillation der Maische wurde ein sehr aromatischer Brand produziert, der sich vollmundig am Gaumen und durch seinen fruchtigen Abgang auszeichnet. Der Traubenbrand wurde auf Anregung unserer Kunden als Alternative zu unseren Kern- und Steinobstsorten in unser Sortiment aufgenommen.

Weichsellikör Der Weichsellikör ist allgemein sehr bekannt und beliebt. Die Weichsel sind Sauerkirschen und ihr Verwendungszweck ist vielseitig. Die Weichseln sind wenig frostempfindlich und stellen geringe Ansprüche an ihren Standort. Unser Weichselfruchtlikör wird aus Früchten, die von unserem Anwesen in Wiesberg geerntet werden, erzeugt. Bei der Erzeugung des Likörs sind gesunde und reife Früchte und ein qualitativ guter und neutraler Ansetzschnaps - der von uns selbst erzeugt wird - besonders wichtig. Durch die hervorragende Abstimmung von Frucht, Zucker und Alkohol, ist es uns gelungen, einen Fruchtlikör zu erzeugen, der das Fruchtaroma in der Nase voll zur Geltung bringt, auf der Zunge nicht zu süß ist und im Abgang angenehm mild und ölig wirkt. Weiters zeichnet sich unser Weichsellikör durch seine intensive Farbe aus. 

Williamsbrand Die Williamsbirne ist eine der bekanntesten Birnensorten und ist auch als Speisefrucht sehr gefragt. Die Frucht eignet sich hervorragend für die Edelbrandherstellung. Sie ist weit über die Grenzen unserer schönen Heimat bekannt und begehrt. Bei der Herstellung ist es wichtig gesunde und reife Früchte zu verwende, da die Williamsbirne sehr wenig Säure hat und aus diesem Grund leicht Maischefehler auftreten können. Die Kontrolle des Maischeverlaufes ist bei dieser empfindlichen Sorte ebenso wichtig. Die Maische muss sofort nach der Vergärung gebrannt werden, um den empfindlichen Charakter der Williamsbirne zu erhalten. Der Williamsbrand ist unverkennbar durch seinen typischen Williamsgeschmack. Er ist sauber in der Nase, etwas verhalten im Fruchtcharakter, eindeutig im Geschmack und besticht durch seine Harmonie.

Zwetschkenbrand Die blaue längliche Hauszwetschke ist nicht sehr groß, aber intensiv im Geschmack. Die Frucht wächst vorwiegend auf älteren Bäumen auf unserem Anwesen in Kaindorf an der Sulm. Der Baumbestand befindet sich auf steilen sonnigen Hanglagen und wird keiner intensiven Behandlung unterzogen. Durch diese Voraussetzungen eignet sich die Frucht hervorragend zur Edelbrandherstellung. Speziell in der Südsteiermark ist der Zwetschkenbrand sehr beliebt und kann auf eine jahrzehntelange Tradition zurückblicken. Der Zwetschkenbrand zeichnet sich durch seine Fruchtigkeit aus, ist sehr sauber in der Nase und hat für diese Sorte einen typisch rustikalen und körperbetonten Abgang.

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
 
Weitere Termine sind bitte nach telefonischer Rücksprache.

Kontakt

Edelbrand Peer
Leitringer Hauptstrasse 26
8435 Leitring
 
Telefon: 03452 / 83 822